Grundlagen: Teig für Empanadas aus Weizenmehl (mit Video)

Empanadas-rezept

Es gibt viele verschiedene Arten, Empanadas zu zubereiten. Vor allem gibt es zwei verschiedene Sorten Teig: aus Maismehl oder aus Weizenmehl. Es gibt aber auch Empanadas aus Kochbananen- oder Maniok- Teig.

Heute will ich dir zeigen, wie du das Grundrezept für die Empanadas aus Weizenmehlteig zubereitest.

Ich mache einen sehr einfachen Teig mit wenigen Zutaten. Wenn du im Internet oder in Kochbüchern nach Rezepten suchst, dann wirst du viele Variationen finden.

Einen großen Unterschied zwischen den verschieden Rezepten macht das Fett aus. In dem Rezept, das ich dir vorstelle, benutze ich für 100 g Mehl nur 20 g Fett. Es gibt auch Rezepte, in welchen der Fettanteil 50 g beträgt. Du kannst mit meinem Rezept anfangen und dann den Fettgehalt langsam steigern. Mir genügen 20 g Fett pro 100 g Mehl.

Das Fett bestimmt auch Geschmack der Empanada. Eine Empanada aus Mallorca wird wahrscheinlich mit Oliven- Öl gemacht, während eine aus Chile wahrscheinlich Schweineschmalz enthält.

Für dieses Rezept hier verwende ich Butter. Für die vegane Variante einfach die Butter durch Margarine ersetzen. Du könntest auch Kokosnussöl nehmen. Oder wie wäre es mit Walnuss- Öl oder einer anderen Art von besonderem Öl? Wenn du aber die Butter durch Öl ersetzt, dann könnte es passieren, dass der Teig zu flüssig wird. Dann musst du etwas Mehl hinzufügen, so dass der Teig die richtige Konsistenz erhält.

Meine Empfehlung: zuerst lernst du, wie sich der Teig anfühlen muss. Dafür bereitest du den Teig nach Rezept zu. Danach, wenn du mehr Erfahrung hast, kannst du mit den Variationen beginnen.

Apropos Vertrauen: das Rezept unten ergibt einen Teig, der am Anfang sehr klebrig ist. Du solltest den Teig kneten, bis das Mehl das Wasser komplett aufgesaugt hat und der Teig geschmeidig ist. Am besten gibst du das Wasser auf einmal dazu und nicht langsam. Wenn du das Wasser langsam dazu gibst, dann wird der Teig hart und es wird danach schwieriger, das Wasser einzuarbeiten.

Schau dir das Video über die Herstellung des Teigs an. Im Video zeige ich dir auch, wie du die Empanada füllst und formst. Das Rezept findest du weiter unten in diesem Beitrag.

Grundteig mit Weizenmehl

Ergibt: 3 mittelgroße Empanadas

Zutaten

Für den Teig

100 g Pizzamehl Typ 00 oder Weizenmehl 405

20 g Butter (Vegan: Margarine)

1/4 Teelöffel Salz

50 ml warmes Wasser

 

Zum Bepinseln

1 Ei + 2 Esslöffel Wasser

oder 20ml Hafermilch (oder eine andere Art Pflanzliche Milch) (für die vegane Variante)

 

Zubereitung

  1. Butter in der Mikrowelle oder im Topf schmelzen. Abkühlen lassen, bis diese noch warm ist.
  2. Salz mit dem warmen Wasser mischen.

Von Hand:

Das Mehl auf den Tisch geben und in der Mitte eine Mulde formen.

Die geschmolzene Butter die jetzt warm ist, in die Mulde geben. Die Butter in das Mehl mischen.

Salzhaltiges Wasser mit der Butter- Mehl Mischung verkneten.

Kneten, bis der Teig homogen glatt aussieht

oder mit der Küchenmaschine:

Das Mehl in die Schüssel geben. Die warme geschmolzene Butter mit dem Mehl bei langsamer Drehgeschwindigkeit mischen lassen, bis man die Butter nicht mehr erkennen kann.

Salzhaltiges Wasser mit der Butter- Mehl Mischung auf niedriger Stufe 2 Minuten kneten. Dann auf mittlerer Stufe kneten, bis ein glatter Teig entsteht (ca. 3 Minuten).

  1. Den Teig in einer Plastiktüte oder in einem geschlossenen Gefäß 5 Minuten ruhen lassen.
  2. Ausrollen:

Methode A: Den Teig ca. 2 mm dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher den Teig in Scheiben ausstechen.

Oder

Methode B: Aus dem Teig kleine Portionen herausnehmen. Jede einzelne Portion wird kreis- förmig auf ca. 2 mm dünn ausgerollt.

Empanadas-Teig-zubereitung

  1. Die Empanadas formen:

Auf eine Hälfte der Scheibe die Füllung geben. Die Ränder der Teigscheibe sollten dabei sauber bleiben.

Die andere Hälfte zu einem Halbmond umklappen. Mit einer Gabel zusammendrücken. Wer schönere Empanadas will, kann die Ränder wie auf dem Bild formen.

  1. Den Backofen auf 180°C Oben- und Unterhitze vorheizen.
  2. 1 Ei und 2 Esslöffel Wasser mischen und mit einem Pinsel alle Empanadas oben bestreichen. Oder du nimmst nur Milch oder eine Pflanzliche Milch zum bepinseln.
  3. Mit ein Zahnstocher ein oder zwei kleine Löcher auf die Empanadas oben drauf machen. (Hast du kein Zahnstocher, nimmt eine Gabel und ganz vorsichtig machst du die Löcher)
  4. Die Empanadas im vorgeheizten Backofen für ca. 30 min. backen.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Gibt mir bitte deine Meinung. gracias!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Liebe Veronica Isabel, lieben Dank für Deine wirklich gut verständliche Beschreibung zur Empanada-Herstellung. Gerne würde ich sie für einen Ausflug mit Freunden mitbringen Leider habe ich am Tag vor dem Ausflug keine Zeit. Daher die Frage, kann man Empanada Donnerstag fertigen und am Samstag noch anbieten? Oder schmecken sie dann nicht mehr? Ganz lieben Dank für Deine Antwort. Werde sie auf jeden Fall mal machen Liebe Grüße Anne

    1. Liebe Anne,
      Ich würde nicht Empanadas am Donnerstag für Samstag backen. Was du machen könnstest ist die Empanadas am Donnerstag zubereiten und ohne backen einfrieren. Dann, musstest du am Samstag nur die Empanadas in den Backoffen reinschieben.

      Ob Empanadas kalt schmecken hängt von die Füllung ab. Ich esse nicht so gerne abgekühlte geschmolzene Käse. Aber eine Füllung wie Linsen und Mangold (https://1000leckerbissen.de/drei-gaenge-menue-vegan/) könnte funktionieren.

      Liebe Grüße,
      Verónica

  2. Liebe Verónica,

    Danke für dein Rezept und die tolle Erklärung.
    Ich hatte über die Jahre immer wieder versucht, leckere Empanadas zu machen und der Teig hat nie so richtig geschmeckt. Mit deiner Anleitung hat es nun endlich wunderbar geklappt. Einmal dein Video gesehen und nun versteh ich endlich, wie der Teig sein muss.
    Damit hast du mir und meiner Familie eine große Freude gemacht!

    Herzliche Grüße!
    Monika

    1. Hallo Johann,
      leider weiß ich nicht. Ich habe keine Friteuse und habe noch nie versuch diesen Teig zu frittieren.
      Wenn du den Test mit dem frittieren machst, würde ich mich freuen, wenn du hier ein Kommentar darüber hinterlassen würdest.
      Muchos Saludos,
      Verónica

    1. Hola Silvia,
      nein, der Teig sollte nicht keksartig werden. Der Teig ist ähnlich zu Calzone- Teig.
      Ich vermute, dass entweder du hast vielleicht das Fett vergessen oder dass die Menge an Wasser nicht genug war oder dass die Empanadas zu lang in den Backofen waren oder dein Backofen hat eine andere Temperatur als meine (obwohl beide die gleiche zeigen). Es ist so schwierig zu sagen wieso es nicht gelungen ist.
      In den Fall von wenig Wasser: Die Feuchtigkeit in den Mehl die wir kaufen verändert sich abhängig von verschiedenen Faktoren. Deswegen, sind Angaben von Wasser eine Orientierung. Auf dem Video beim YouTube, kannst du sehen, wie der Roh- Teig nach der Zubereitung aussehen sollte.
      Empanadas- Teig ist für Fortgeschrittene (vor allem ohne Anleitung vor Ort). Bitte gibt nicht auf. Manchmal, muss man ein Rezept mehrere Male versuchen bevor man den dreht hat.
      Liebe Grüße,
      Verónica

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Cookie Consent mit Real Cookie Banner