Das passiert, wenn Food- Blogger zusammenkommen!

März 5, 2016 in Tipps & Info

Wenn Food- Blogger zusammenkommen, es wird selbstverständlich gekocht und gebacken. Es ist so, als ob mehrere Kochkurse parallel stattfinden würden. Du kannst von selbstgemachter Pasta zu Salcicia gehen, dann bei Bonbons Halt machen, bevor du zum selbstgebackenen Brot weiterziehst.

Auch über alles Mögliche das mit dem Bloggen zu tun hat wurde geredet. Wie zum Beispiel: Software für Video- Bearbeitung, Software für Fotografie, lass deinen Ärger raus, Food- Fotografie im Lichtzelt, gegenseitige Verbesserung von Blogs … etc.
Die Sponsoren sind auch vor Ort und bringen sich auch ganz gut in die Abläufe des Barcamps mit ein. Es gab eine Teeverkostung und zusammen mit den Leuten von Bürgis konnte man Kartoffel-Pops kochen. Die Sponsoren saßen auch in der Session über Kooperationen für Blogger, haben Fragen gestellt und sich an der Diskussion beteiligt. Koawach hat in zwei Sessions einen Einblick hinter die Kulissen ihre Existenzgründung gewährt.

Wirklich: jedes Thema findet ein Plätzchen auf diesem Barcamp. Du kannst aufstehen und sagen: ich würde gerne XYZ kochen, backen, darüber sprechen – wer hat Interesse? Sobald sich einer meldet, findet die Session statt. Cool.

Es ist etwas überfordernd. Ich wäre gerne einfach überall gewesen, weil alles so interessant war. Das Wochenende ist für mich wie im Flug vergangen. Ich hatte ein Dauergrinsen im Gesicht. Ich habe endlich verstanden, warum die Tickets für dieses Event so begehrt sind. Es ist ein echt krasses Event.

Weil ein Bild mehr als 1000 Wörter ausdrücken kann, zeige ich dir jetzt ein paar Fotos aus dem Food- Blogger- Camp in Reutlingen (#fbcr16).

fbcr16-web
Es kamen so viele Menschen zusammen, die ihre Liebe für die Zubereitung von gutem Essen teilen. Ich habe nicht nur gekocht, sondern ich habe in der Gin-Tonic Session von Diana, diesen auch erstmals selbst ausprobiert. Durch Inga von Koawach konnte ich lernen auf was man achten muss, wenn man ein Produkt auf den Markt bringt.
Pasta selbstgemacht
Pasta selbermachen ist nicht schwierig, aber aufwendig. Wenn man jedoch viele helfende Hände hat, dann ist die Herstellung keine Arbeit mehr, sondern Spaß.  Meine Omi hat die Pasta immer selbst gemacht – ich durfte am Hebel der Maschine drehen. Zum Glück gab es hier aber eine automatische Maschine. Die Leitung dieser Session hatte Elena mit viel Liebe und Geduld inne. Ich habe hier richtig viel gelernt.
Tortillas (Fajitas) nicht aus der Packung sondern selbsgemacht. Ich bekamm rote hände von Teig ausrollen und bei mir sind die Tortillas nicht wirklich rund geworden. Geschmeckt habe sie trozdem!
Tortillas (Fajitas) haben wir mit Hilfe von Sandra selbst gemacht. Ich bekam vom Teig ausrollen rote Hände und bei mir sind die Tortillas leider nicht wirklich rund geworden. Geschmeckt haben sie aber trotzdem!
Ich wollte Arepas machen. Aber, es war so viel los und es gab so viel zu essen, dass ich mich umentschiedt für Tostones.
Das war in meiner Session … Tostones! Das Rezept findet ihr hier. Nächstes Jahr, falls ich ein Ticket bekomme, gibt es Tostones mit Toppings!
Ein Barcamp dieser Art ohne Sponsoren wäre warscheinlich sehr kostspielig für die Teilnehmer. Vielen Dank an die Sponsoren die uns dabei unterstutz haben.
Ein Barcamp dieser Art ohne Sponsoren wäre für die Teilnehmer wahrscheinlich sehr kostspielig. Vielen Dank an die Sponsoren die uns sehr unterstützt haben. Das hier war übrigens alles in meiner Goodie- Bag enthalten.

Würdest du gerne nächstes Jahr  auch teilnehmen? Dann gibt es hier einen Newsletter mit welchem du dich auf dem Laufenden halten kannst. Auf dieser Webpage befindet sich eine Liste aller Teilnehmer und Sponsoren.

Nochmals vielen Dank an alle, besonders an die eine Session gehalten haben und – an die Sponsoren. Es hat richtig Spaß gemacht!

Beiträge andere Teilnehmer:

Foodbloggercamp 2016 in Reutlingen: Die Pastasessions

Das Foodblogger-Camp 2016 – Wenn Wurst dann hier!

Foodbloggercamp 2016 in Reutlingen

Foodbloggercamp Reutlingen 2016 – supergeil again #fbcr16

Foodbloggercamp 2016 – Das Barcamp für Foodblogger

Es gibt Wurst Baby – das Foodbloggercamp Reutlingen 2016

http://www.übersee-mädchen.de/so-war-das-foodbloggercamp-2016-in-reutlingen/

Vielen Dank nochmal an die Sponsoren (Werbung ohne Auftrag):


CookingConceptBurgis Feine KartoffelspezialitätenKoawachHädeckeVanille-ShopLebensbaumA. RIEPER AGMETRO GROUPnu3 intelligent nutritionVilleroy & BochAmarulaGLS BankTeutoburger ÖlmühleGAZIBirkelGerstoniTchiboPlose MineralwasserSpiegelau

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Gibt mir bitte deine Meinung. gracias!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Cookie Consent mit Real Cookie Banner