Mais- Pastete (Pastel de Choclo)

vegetarische-pastel-choclo

Anfang Juni fand ich die ersten Maiskolben aus Marokko im Supermarkt. Ende Juni habe ich die ersten frischen Kolben aus Spanien gefunden.

Für mich ist es immer eine große Freude, wenn uns der erste frische Mais erreicht. Der Geschmack, die Textur und der Geruch frischer Kolben ist einfach fantastisch. Nun, was soll ich als erstes kochen?

Ich dachte an Cachapas. Cachapas kann man schnell zubereiten und die schmecken sooo gut. Ich wollte aber etwas Neues für dich bloggen. Deshalb musste etwas Anderes her. Wie wäre es mit einem typisch chilenischen Gericht?

Chilenen lieben – wie alle anderen Südamerikaner auch – den Mais. Ein sehr populäres Gericht ist Pastel de Choclo (Pastel = Pastete & Choclo = Mais).

Die Mais- Pastete besteht aus einer Fleisch- Füllung und einer Mais- Schicht oben drauf. So ähnlich wie ein Shepherd´s Pie.

Ich wollte eine vegetarische Version davon entwickeln. Man muss ja nicht immer Fleisch essen. Vor allem denken viele Leute hier, dass man in Südamerika nur mit Fleisch kochen kann.

Also habe ich Fleisch durch Karotten und grüne Bohnen ersetzt. Du kannst auch andere Kombinationen zaubern. Zum Beispiel: Bohnen und Zucchini oder wie wäre es mit Blumenkohl?

Pastel de Choclo ist ein Gericht der Gegensätze: Gleichzeitig salzig und süß. Der chilenische Mais ist sehr süß und die Fleisch- Mischung ist eher salzig mit viel Kreuzkümmel.

rezept-pastel-choclo-vegetarisch

rezept-mais-pastete

Hier in Deutschland ist der Mais weniger süß. Mit etwas Zucker könnte man die Mais- Mischung so süß wie in Chile hinbekommen. Ich habe darauf verzichtet. Ich glaube, die weniger süße Version wird dir besser schmecken.

Für die Pastete wird der rohe Mais zur Brei verarbeitet. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Einmal wie meine Großtante es gemacht hat: mit einer Reibe. Die zweite Möglichkeit ist, wie ich es mache: Ich löse die Körner aus den Kolben und diese landen in der Küchenmaschine*. Mit der Reibe ist es anstrengender, aber falls du keine Maschine hast, geht es auch.

pastelchoclo_I

Eine Mais- Pastete schmeckt nicht nach etwas, dass du hier aus Deutschland kennst. Es ist einfach in der Zubereitung und ich finde es sehr lecker. Probiere sie mal aus und erzähle mir, wie sie dir geschmeckt hat.

Mais Pastete (Pastel de Choclo)

veronica@1000leckerbissen.de
No ratings yet
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 4 Mais- Kolben
  • 2 Karotten
  • 1 Tasse grüne Bohnen
  • 1 klein geschnittene Zwiebel
  • 1 zerdrückte Knoblauch- Zehe
  • ¼ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Paprika- Pulver
  • 4 Blätter Basilikum
  • 2 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Körner mit einem Messer von den Kolben trennen.
  • Die Maiskörner mit dem Basilikum in einem Zerkleinerer oder Mixer mischen.
  • Den Maisbrei in einem Kochtopf auf mittlerer Stufe kochen. Nach fünfzehn Minuten von der Kochstelle nehmen.
  • Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne auf mittlerer Stufe anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Karotten waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Wenn die Zwiebel- Mischung fertig ist, Karotten, grüne Bohnen, Paprika- Pulver und Kreuzkümmel dazu geben und für drei Minuten weiter anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls du das Gemüse nicht so knackig magst, kannst du die Gemüse- Mischung weiterkochen, bis diese die Konsistenz erreicht, die dir am besten schmeckt.
  • Die Gemüse- Mischung in eine für Backofen geeignete Form geben und gut verteilen. Den Maisbrei auf die Gemüse- Mischung geben. Mit Zucker bestreuen.
  • Die Form im vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 175°C für zwanzig Minuten backen.
  • Wenn der Zucker noch nicht karamellisiert ist, dann den Backofen auf Oberhitze und 225°C umstellen und für weitere fünf Minuten backen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erzähle mir bitte wie es dir gelungen ist. Gracias!

* = Affiliate link. Dieser Link habe ich freiwillig eingefügt. Ich verdiene eine kleine Provision wenn du durch dieser Link kauft. Der Preis ändert sich für dich nicht.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Gibt mir bitte deine Meinung. gracias!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  1. Der chilenische Mais ist eben NICHT süß. Dir wird jeder Chilene sagen, dass ein Pastel de Choclo nicht mit Zuckermais gemacht wird. Den isst man in Chile einfach nicht. Ich vermisse den herzhaften Mais und den Futtermais hier in Deutschland kann man nicht nutzen. 🙁

    1. Hallo Snow,
      In Chile gibt es hauptsächlich zwei Sorten Mais zu kaufen: Choclo Pastelero (der nicht so Süß ist, aber Süßer als das Futtermais hier) und der Süße Mais. Der Pastelero ist eine risiege Kolbe. Der Andere ist eher kleiner. Du hast recht für den Pastel de Choclo verwendet man der Pastelero Mais. Man tut oben drauf am Ende Zucker die im Backoffen karamelissiert und deswegen kam mir vor als diese sehr Süß ist. Ist es aber nicht wie du es schon gesagt hast.
      Bald haben wir hier in DE frische Mais und ich werde die tradionelle Rezept bloggen. Ich war in Chile im Frühjarh und habe ich jetzt richtig Lust auf klassiche Pastel de Choclo. Egal das der Mais nicht gleich ist…es ist besser als gar kein Pastel de Choclo zu essen 🙂
      Muchos Saludos
      Verónica

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Cookie Consent mit Real Cookie Banner