Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck

Schupfnudeln gehören in die Kategorie Schnellküche (und lecker). Hier findest du ein Rezept, das dir hilft, dein Mittagessen in zehn Minuten fertig zu zaubern.

Ich hatte früher die Vorstellung, dass Schupfnudeln in ihrer Zubereitung aufwändig wären. So habe ich diese nur auf dem Weihnachtsmarkt oder bei ähnlichen Gelegenheiten gegessen.

Irgendwann realisierte ich, dass, wenn man sich die Schupfnudeln aus dem Kühlregal holt, die Zubereitung ziemlich schnell geht. Und wenn du auf ein paar Dinge bei der Zubereitung achtest, ist dieses Gericht nahrhaft und tut den Darmbakterien gut.

Die Nährwerte von Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck

Ich dachte, das Schupfnudel- Gericht wäre proteinarm und hätte viele Kohlenhydrate. Als ich die Nährwerte errechnete, war ich aber positiv überrascht.

Eine mittelgroße Portion für eine Frau wie mich, enthält 26 g Proteine. Toll! Und
350 kcal lassen sich super in eine Diät einplanen. Allerdings benötigst du für die niedrige Kalorienmenge die fettarmen Schinkenwürfel.

Das Sauerkraut enthält auch viele Ballaststoffe. Der Kümmel im Rezept hilft bei der Verdauung und reduziert Blähungen. Deshalb – wenn möglich – lass den Kümmel nicht weg – nur wenn er dir nicht schmeckt oder du ihn nicht essen darfst.

Sauerkraut (auch das pasteurisierte) enthält Vitamin C. Dieses Vitamin C ist leider nicht hitzebeständig. Damit so viel wie möglich davon erhalten bleibt, koch das Kraut bitte wirklich nur kurz (so wie im Rezept angegeben).

Sauerkraut und die Darmflora

Das Sauerkraut in diesem Gericht ist eine gute Möglichkeit, deiner Darmflora gute Probiotika zu verabreichen. Damit das aber gelingt, darf es sich nicht um pasteurisiertes Sauerkraut handeln. Also, das eingepackte Sauerkraut aus dem Supermarkt enthält die guten Bakterien leider nicht, denn um es haltbar zu machen, wurde es zuvor pasteurisiert.

Wenn es für dich machbar ist, hol dir deshalb frisches Sauerkraut aus dem Fass. Dieses bekommt man zum Beispiel in verschiedenen Bio- Läden.

Schupfnudeln und die Soße

Und wenn du dazu gerne eine Soße hast, dann kannst du dir beim Metzger deines Vertrauens eine fertige Bratensoße kaufen. Die Soße kannst du in einem Topf aufwärmen, während du die Schupfnudeln kochst – und fertig ist das Mittagessen!

Hier ist das Rezept, so wie ich es zubereitet habe:

Rezept für Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck

Rezept: Schnell, einfach und lecker!
5 from 1 vote
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 100 g Schupfnudeln
  • 125 g Sauerkraut
  • 75 g Schinkenwürfeln, fettarm
  • 0.5 Zwiebel
  • 2 EL Apfelsaft
  • 2 TL Rapsöl mit Butter- Geschmack
  • 0.5 TL  Kümmel

Anleitungen
 

  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • 1 TL Öl in einer Pfanne aufwärmen. Zwiebeln, Kümmel undSchinken anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Zur Seite auf einen extraTeller stellen.
  • Nochmals 1 TL Öl in der Pfanne aufwärmen. Schupfnudeln 5 min.anbraten, bis diese etwas Farbe bekommen.
  • Sauerkraut, Apfelsaft, Zwiebel- Schinken Mischung zu den Schupfnudelnin die Pfanne geben und vermischen.
  • Alles zusammen für eine Minute aufwärmen.
  • Servieren. Buen provecho!

Nährwerte

Calories: 350kcal
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erzähle mir bitte wie es dir gelungen ist. Gracias!

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert

Rezept Bewertung




{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner