Yuca: Gekocht oder Frittiert

Mandioca-Cassaba-Kassave
Yuca, Maniok, Cassaba, Mandioca – das alles sind verschiedene Namen für das gleiche Gemüse: Eine Wurzel, die in Südamerika wächst. In Venezuela nennen wir sie Yuca – und deswegen werde ich sie hier auch so nennen.

In Deutschland findest du Yuca im Asia- oder Africa- Laden, online oder in gut sortierten Supermärkten. Ich kaufe sie zum Beispiel bei Real.

Im Supermarkt wird die Yuca als Ganze verkauft. Du musst darauf achten, dass die Yuca außen fest ist. Ob die Yuca tatsächlich gut ist kannst du erst erkennen, wenn diese geschnitten ist. Das Innere einer Yuca das für den Verzehr gut ist, ist weiß. Wenn die Yuca innen oder am inneren Rand dunkel ist, dann ist sie nicht mehr gut.

Yuca darf man nicht roh essen. Bei der Recherche für diesen Beitrag habe ich hier im Internet heraus- gefunden, dass der Giftstoff Balusäure in Yuca enthalten ist.

Dabei ist die Yuca in Südamerika und Africa ein etabliertes Lebensmittel. Es gibt zwei Sorten von Yuca: Eine ist extrem giftig und man sollte die Hände davonlassen, die andere lässt sich gut zu Hause zubereiten. Ich kann nicht erkennen, welche davon welche ist. Ich vertraue dem Supermarkt in welchem ich meine Yuca kaufe und gehe davon aus, dass dieser mir die Richtige verkauft.

Gekochte-Maniok

Rezept Salz- Yuca

Yuca lässt sich wie Kartoffeln zubereiten. Die ganze Schale muss entfernt werden, bis man nur noch das Innere Weiße sieht. Die Yuca in der Mitte einmal durchschneiden und dann nochmals in Stücke schneiden. Danach wird die Yuca gekocht.

Eine Variante ist es, diese im Wasser mit ein bisschen Salz zu kochen. Du musst die Yuca kochen, bis sie weich ist. Das hängt von der Dicke der Stückchen ab, die du beim Schneiden bekommst. Manchmal dauert es 20 Minuten, manchmal auch mehr.
In der Mitte befindet sich ein kleines härteres Stück, das wie eine Vene aussieht. Nimm diesen inneren Streifen raus.

Frittierte-Yuca-Rezept

Rezept Frittierte Yuca

Vielleicht hast du noch etwas von der gekochten Yuca übrig. Das kannst du am nächsten Tag als frittierte Yuca zubereiten. Einfach die gekochte Yuca in kleine Stückchen schneiden und frittieren. Die Stücke werden dann wie Pommes.

In Venezuela hat McDonalds im Jahr 2015 einen Kartoffel- Engpass erlebt. Anstelle von Pommes gab es zum Menü mit dem Big Mac frittierte Yuca oder frittierte Arepas.

Zu deiner gekochten oder frittierten Yuca kannst du zum Beispiel eine Guasacaca machen oder sie einfach nur mit Ketchup essen.

Buen Provecho!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Gibt mir bitte deine Meinung. gracias!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Cookie Consent mit Real Cookie Banner